Bookmarks

Roller – kleine Flitzer für die Stadt

Wer den Führerschein Klasse 3, 1b oder A1 besitzt, kann sich einen Roller kaufen. Die kleinen Flitzer sind ideal für die Stadt, denn Parkplätze sind nicht nur rar, sondern auch teuer. Roller benötigen wenig Parkraum und bieten mit entsprechenden Taschen das perfekte Gefährt für die überfüllten Metropolen.

Kosten für einen Roller – Spardose der besonderen Art

Um sich in der Stadt zu bewegen, muss der Roller nicht besonders schnell sein, sodass eine Suche in den unteren Leistungsklassen durchaus lohnt. In diesem Segment fallen viele der kleinen Flitzer steuerlich unter den Begriff Moped, wodurch sich sowohl die Versicherung als auch der Steueraufwand im Rahmen hält. Der Benzinverbrauch lässt jeden Autofahrer vor Neid erblassen. Wer einen größeren Roller kaufen möchte, mit dem er außerhalb der Stadt flott unterwegs ist, hat zwar einen etwas höheren Aufwand, doch auch dieser bewegt sich noch deutlich unterhalb eines Motorrads.

Die richtige Ausrüstung, wichtig für die Sicherheit

Im Grunde kann der Fahrer eines Rollers mit Businessanzug oder edlem Kostüm unterwegs sein, das dies allerdings für die Gesundheit förderlich ist, darf bezweifelt werden. Auch wenn die Roller nicht besonders schnell sind, sollte doch eine angemessene Kleidung getragen werden. Dazu gehört in erster Linie ein Sturzhelm, auch für Roller besteht die Helmpflicht. Eine Volllederkombi dürfte etwas lächerlich wirken, dennoch sollten weder eine stabile Jacke noch Handschuhe fehlen. Unfälle mit Rollern sind zwar verhältnismäßig selten, die Verletzungen aber auch bei geringer Geschwindigkeit nicht zwangsweise harmlos. Die Nieren danken im Alter selbst bei einem Roller für das Tragen eines Nierengurtes.