Bookmarks

Aufstiegschancen als Altenpfleger

Wenn Sie den Beruf einer Krankenpflegerin nach bestandener Prüfung ausüben, gibt es sehr unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten. Das sind beispielsweise Arbeiten in Krankenhäusern, Pflegeheimen und Rehakliniken, aber auch eine Tätigkeit in der häuslichen Pflege, der Altenhilfe oder in einer Privatpflege ist möglich. Selbstverständlich sind Sie zudem qualifiziert für die Mitarbeit in Krankenkassen etc.
Nach einigen Jahren in der Praxis haben Sie die Möglichkeit zu studieren. Bachelor-Pflegestudiengänge sowie Master-Pflegestudiengänge sind bis hin zur Promotion möglich und sollen hier zumindest der Vollständigkeit halber genannt werden, weil eben Älteren Menschen Helfen auch bedeutet, sich Anerkennung erwerben zu können und im Beruf voranzukommen.
Denken Sie immer daran, dass neben einem umfangreichen Wissen auch Ihre soziale Kompetenz, ihre Ruhe und Ausstrahlung, aber auch Ihre Fähigkeit sich durchzusetzen wichtig sind. Die Liebe und Fürsorge, welche Sie den Ihnen anvertrauten Menschen entgegenbringen wird auch Ihr Leben bereichern.

Ausbildung zur Krankenpflegerin

Als Voraussetzung müssen Sie einen mittleren Schulabschluss mitbringen, verschiedentlich können Sie mit einem Ausbildungsnachweis als Pflegehilfskraft sogar das erste Jahr der Ausbildung überspringen. Die Ausbildung zur Krankenpflegerin bzw zum Krankenpfleger dauert 3 Jahre. Etwa zu gleichen Teilen werden Sie dabei einen umfangreichen theoretischen Stoff zu bewältigen haben. Hierbei werden Ihnen vor allem Fachwissen, welches Sie in der Pflege benötigen vermittelt, aber auch Psychologie und Sozialkunde spielen eine nicht unbedeutende Rolle. Schließlich müssen Sie später nicht selten Ihre soziale Kompetenz unter Beweis stellen und auch psychologisch mit den Ihnen anvertrauten Personen einfühlsam umzugehen haben. In der Regel sind Sie zwischen den theoretischen Blöcken in Krankenhäusern bzw Pflegeeinrichtungen eingesetzt. Dort absolvieren Sie sozusagen Ihre Praktika und können das jeweils Erlernte durch praktische Erfahrungen zur Anwendung bringen und vertiefen. Versiertes und gut ausgebildetes Personal wird Sie dabei hilfreich unterstützen.

Bedeutung der Altenpflege in unserer Gesellschaft

Mit der Zunahme einer höheren Lebenserwartung wird in der gegenwärtigen und gewiss auch zukünftigen Zeit der Anspruch an professionelle Pflege und Hilfe eine größere Rolle spielen. In Seniorenheimen und Pflegeeinrichtungen wird mehr denn je qualifiziertes und motiviertes Personal benötigt, um diese Aufgaben zu bewältigen. Viele Menschen mögen auch gern in ihren eigenen 4 Wänden weiter leben, weil diese Umgebung gewohnt und gesundheitsfördernd für sie ist. Auch das ist heutzutage keineswegs unmöglich. Es gibt eine Vielzahl älterer Menschen, die sich zunehmend für diese Variante entscheiden. Die Unterstützung und Pflege ist dabei insbesondere auf das An,- und Auskleiden, die tägliche Körperpflege, die Reinigung der Wohnung sowie das Einkaufen gerichtet. Auch in Krankenhäusern und Rehakliniken ist gutes Personal gefragt und für eine förderliche Genesung außerordentlich wichtig. Älteren Menschen Helfen ist eine dankbare und schöne Aufgabe, die allerdings auch viel abverlangt. Sollten Sie sich für diesen Beruf entscheiden, dann werden Sie das bei der Ausbildung zur Krankenpflegerin und später in diesem Beruf feststellen.